StartseiteStatistiken & TabellenKalenderFAQSuchenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 "Trainer der Bundesliga"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: "Trainer der Bundesliga"   Di 15 März 2011 - 8:17

Trainer der Bundesliga
mein Vorschlag: wir diskutieren hier über Trainer, Qualitätsansprüchen an sie, erkennbare oder nichterkennbare Handschriften, Kultur von Trainerdiskussionen in der Presse , Trainerwechsel, Trainerausbildung usw.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: altes Thema Sammer   Di 15 März 2011 - 8:21

@kaiman hatte Folgendes geschrieben:
... weil Sammer schon zu DDR- Zeiten es nicht drauf hatte Klartext zu reden. ...
Feindbild Sammer - von meinem Freund @Kaiman immer wieder aufopferungsvoll gepflegt. Heutzutage braucht er (Sammer) nicht Klartext zu reden - das machen BILD&Co. für ihn durch entsprechende Exclusivverträge. Da ist er schon mal schlauer als Klinsmann, Lehmann, Vogts & Co., die den Ehrgeiz hatten, sich nicht von BILD vereinnahmen zu lassen - Ergebnis bekannt.
KTzG konnte von BILD nicht im Amt gehalten werden, Sammer hätte schon mal den BILD-Rückenwind, um ins Amt zu kommen.
Nur - was kann er eigentlich als Trainer? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso er für den FCB aus fachlicher Sicht gehandelt wird. Im DFB-Nachwuchs, konzeptionell arbeiten und extrem gute Leute um sich herum die Arbeit machen lassen (u.a. Hrubesch) - o.k. Aber im Haifischbecken Bundesliga?

Wie sieht das Anforderungsprofil für einen neuen FCB-Trainer aus?
oder muss vielleicht besser gefragt werden:
Wie sieht das Anforderungsprpfil für einen Spieler des FCB aus?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Trainerkarussel   Di 15 März 2011 - 8:23

Das Trainerkarussel ist nicht zu begreifen. Besonders undurchsichtig war dabei in meinen Augen das Auftreten von Armin Veh. Er ist (war) Trainer und hat alle Kompetenzen, alle Infrastruktur, einen Kader von 25 Mann, eine medizinische Abteilung, ein Scouting-System, eine tolle Stadt, genügend Geld – alles, was ein Trainer braucht, um eine Mannschaft vernünftig trainieren und auf Spiele vorbereiten zu können.
So, und er beklagt sich, dass ihm irgendwelche Streitereien oder Querelen im Vorstand das Arbeiten unmöglich machen – ist für mich unbegreiflich, was bitte hat das Chaos in den Chefetagen mit seinen Trainerpflichten zu tun?
Er hat ja schon einmal hingeworfen, weil er keine Lust mehr hatte (bei Hansa Rostock) und das hinterher sehr bereut.
Ein Trainer soll seinen Job machen und, wenn er den nicht machen kann genau sagen, warum. Die Begründung „.... im Vorstand ist es chaotisch“ ist eine Frechheit.
Was machen viele Angestellte (auch leitende Angestellte) nicht alles für Kraftakte, um ihren Betrieb am Laufen zu halten, obwohl der Vorstand wackelt ...!
Nach oben Nach unten
gladbach-fan
Forums-Lehrer


Anzahl der Beiträge : 883
Anmeldedatum : 12.02.10

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 15 März 2011 - 11:15

mein erweiterter vorschlag wir diskutieren welcher trainer zu welchem team am besten passen würde.ich würde die vakanten trainerstellen VERSUCHEN(obs möglich ist kann man von außen natürlich nicht beurteilen)wie folgt besetzen:

bayern=sammer
hsv=magath
schalke=daum
wolfsburg=rangnick
hoffenheim=klinsmann
frankfurt=christian gross
leverkusen(falls heynckes geht)=dutt


kurz noch was zu veh.ganz abgesehen davon dass veh als trainer bis auf den überraschungscoup beim vfb 2007 noch kaum was gerissen hat kann man das trotzdem so nicht stehenlassen.es gibt wohl weltweit kein verein bei dem es schwerer zu arbeiten ist als beim hsv.unuhe chaos demontagen.da kann ich veh voll und ganz verstehen und zwar ohne wenn und aber...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 15 März 2011 - 13:17

ich kopier mich dann mal selbst hier hin...

Senior schrieb:
Nur - was kann er eigentlich als Trainer? Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wieso er für den FCB aus fachlicher Sicht gehandelt wird. Im DFB-Nachwuchs, konzeptionell arbeiten und extrem gute Leute um sich herum die Arbeit machen lassen (u.a. Hrubesch) - o.k. Aber im Haifischbecken Bundesliga?
ich kann mir aus zwei gründen nicht vorstellen wie das funktionieren soll.

erstens ist mir sammer von seinem charakter zu nah an van gaal dran. zu autoritär und schwer von sich selbst überzeugt und ich bin der ansicht das mit einer solchen art trainer heute nicht mehr lang erfolgreich zu arbeiten ist. nach maximal zwei jahren wäre wohl auch mit ihm ende.

punkt 2 ist für mich ein punkt der bei der sammer diskussion nach meinem dafürhalten bisher so rein gar keine beachtung gefunden hat.
sammer, da gibt es von mir keine widerworte, ist auf seine art und in der position wo er grad sitzt, ein guter. nur wieviele jahre ist es her das er zuletzt auf der trainerbank gesessen hat. sieben jahre ohne trainerjob, eine verdammt lange zeit.

Senior schrieb:
Besonders undurchsichtig war dabei in meinen Augen das Auftreten von Armin Veh.
[...]
So, und er beklagt sich, dass ihm irgendwelche Streitereien oder Querelen im Vorstand das Arbeiten unmöglich machen – ist für mich unbegreiflich
ins gleiche horn wie veh hat auch rost am samstag geblasen.
allen positiven faktoren zum trotz, wenn ein trainer innerhalb des vereins nicht gestärkt wird von seinen vorgesetzten sind das keine guten voraussetzungen um gescheit arbeiten zu können. beim HSV geht es seit jahren so unruhig zu, ich geh davon aus des es natürlich auf die leistungen der mannschaft in irgendeiner form sicher abfärbt. in einem gut funktionierenden umfeld lässt es sich einfach besser arbeiten.


_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
asamiro
SportB-Forumsexperte


Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 01.03.11

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Do 17 März 2011 - 15:47

Senior schrieb:
Das Trainerkarussel ist nicht zu begreifen. Besonders undurchsichtig war dabei in meinen Augen das Auftreten von Armin Veh. Er ist (war) Trainer und hat alle Kompetenzen, alle Infrastruktur, einen Kader von 25 Mann, eine medizinische Abteilung, ein Scouting-System, eine tolle Stadt, genügend Geld – alles, was ein Trainer braucht, um eine Mannschaft vernünftig trainieren und auf Spiele vorbereiten zu können.
So, und er beklagt sich, dass ihm irgendwelche Streitereien oder Querelen im Vorstand das Arbeiten unmöglich machen – ist für mich unbegreiflich, was bitte hat das Chaos in den Chefetagen mit seinen Trainerpflichten zu tun?
Er hat ja schon einmal hingeworfen, weil er keine Lust mehr hatte (bei Hansa Rostock) und das hinterher sehr bereut.
Ein Trainer soll seinen Job machen und, wenn er den nicht machen kann genau sagen, warum. Die Begründung „.... im Vorstand ist es chaotisch“ ist eine Frechheit.
Was machen viele Angestellte (auch leitende Angestellte) nicht alles für Kraftakte, um ihren Betrieb am Laufen zu halten, obwohl der Vorstand wackelt ...!
Naja, das Scoutingsystem, bzw. die Nachwuchsförderung beim HSV ist so eine Sache. Da sind in den vergangenen fünf Jahren fünf verschiedene "Experten" am Werk gewesen - das spricht nicht gerade für Visionen und Kontinuität. Und wie viele Nachwuchsspieler aus dem eigenen Club spielen jetzt beim HSV?
Genügend Geld? Da ist zum einen das undurchsichtige Finanzmodell, das zwischendurch mal en vogue war, dass Spieler nicht dem Verein, sondern einem investor gehörten. Mit dem Erfolg, dass zum Beispiel bei einem Verkauf von Jansen oder Aogo der HSV selbst kaum Geld bekommt. Zum anderen fehlen die Einnahmen aus dem Europapokal.
Und Veh hatte im Winter schon mehrfach einen Abwehrspieler gefordert, stattdessen durfte er einen abwanderungswilligen van Nistelrooy behalten.

Will sagen: Sooo einfach war es eben nicht für den Trainer Veh. Alle möglichen Leute redeten ihm ins Tagesgeschäft rein. Da würde ich irgendwann auch die Geduld verlieren. Und das führt dann zum system Magath, der eben klipp und klar sagt: ICH habe das Sagen, sonst keiner.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
asamiro
SportB-Forumsexperte


Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 01.03.11

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Do 17 März 2011 - 15:58

Senior schrieb:

Wie sieht das Anforderungsprofil für einen neuen FCB-Trainer aus?
oder muss vielleicht besser gefragt werden:
Typ A) Er muss einen großen Namen haben, bereits viele Titel gesammelt haben, mit der Bayern-Führungsriege befreundet sein, den Umbruch beim FCB einleiten, dabei sofort Meisterschaft und Pokalsieg holen, in der CL möglichst weit kommen. Attraktiven Fußball spielen lassen. Viele Nationalspieler in der Mannschaft haben und gleichzeitig bei UEFA und FIFA dagegen wettern, dass die Spieler permanent auf länderspielreisen seien.
Dieser Typ ist spätestens im zweiten Jahr nicht mehr geeignet, weil entweder der Umbruch nicht vollzogen wurde oder nur zwei von drei Titeln geholt wurde oder ein Nationalspieler sich beschwert, dass er nur auf der Bank sitzt, oder Nachwuchsleute, dass sie nicht genügend gewertschätzt werden.
Typ B) Ein aktueller Erfolgstrainer, der noch jung und unverbraucht ist. So ein Klopp, ein Tuchel, oder meinetwegen ein Guardiola. Die haben ein Konzept, predigen Geduld, spielen nach System, holen sich die Spieler entpsrechend nach ihrem System. Lassen sich vom Vorstand nicht reinreden, auch nicht von Managern oder Fans.
Aber auch dieser Typ hätte bei den Bayern nur eine Halbwertzeit von 1-2 Jahren, weil die Geduld im Vorstand einfach nicht da ist.
Fazit: Es ist völlig egal, wer die Bayern trainiert. Sie werden in 7-8 von 10 Saisons immer Meister, der jeweilige Coach hat kurzfristig Erfolg, mehr aber auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 39
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Do 17 März 2011 - 16:10

Sehr schön geschrieben! Cool

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 47
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Do 17 März 2011 - 16:36

@ asamiro: Sehr stichhaltig auf den Punkt gebracht!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Beispiel FCB/vGaal - Verantwortung der Spieler   Fr 18 März 2011 - 7:52

@asamiro - sehr gut!

Qualität der Trainer ...
Am Beispiel FCB/vGaal stelle ich mir allerdings die Frage, ob nicht auch die Qualität der Spieler zu hinterfragen ist. Wieso wird nun ausschließlich auf vGaal medial rumgehackt und nicht z.Bsp. Bastian Schweinsteiger mal direkt gefragt, wieso er vor dem dritten Tor Pandew von der Mittellinie ab 35 Meter in zwei Meter seitlichem Abstand gefolgt ist ("begleitet hat"), ohne ihn letzlich am Torschuss zu hindern!
Glaubt wirklich irgendjemand, dass vGaal genau das so trainieren lässt bzw. verlangt?
Oder, auch beim zweiten Tor (Schnejder) hebt Schweinsteiger halbherzig das Bein in die Schussbahn (Ballack lässt grüßen) und hätte durch konsequentes Dazwischengehen auch das verhindern können.
Also mein Fazit: ja, vGaal hat Fehler gemacht, die Top-Spieler (Schweinsteiger, Lahm, Gomez) sollten sich aber sehr freuen, dass die medialen Geschütze nur auf den Trainer gerichtet sind.

Und Lahm - dass ihn niemand sagt, entweder Du spielst rechts ordentlich (und nicht so ein Alibi-Gegurke) oder du gehst wieder auf links ... oder suchst dir einen anderen Club ... verstehe ich auch nicht. Das aber wäre wieder Trainersache!
Nach oben Nach unten
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 47
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Fr 18 März 2011 - 9:22

Senior schrieb:
Glaubt wirklich irgendjemand, dass vGaal genau das so trainieren lässt bzw. verlangt?
Ich denke, eine Antwort darauf erübrigt sich. Das individuelle Fehlverhalten zieht sich bereits durch die ganze Saison wie ein roter Faden: Im Sturm werden die Torchancen auf eine Art und Weise verballert, daß es eigentlich im Kuriositätenkabinett besser aufgehoben wäre, im Mittelfeld gerät scheinbar jeder zweite 10-Meter-Paß zur "Herkules-Aufgabe" und hinten hat man ständig das Gefühl, daß die Spieler - ganz gleich, wer der gerade auf dem Platz ist - nicht wissen, wo sie stehen bzw. hinlaufen sollen. Insbesondere hinsichtlich dem letzten Punkt darf man die Vorgaben des Trainers wohl am ehesten hinterfragen. Findet man die Schuld an der Taktiktafel oder ist es doch die Verunsicherung der Spieler, die keine Stabilität aufkommen läßt und auf die der Trainer nur bedingt Einfluß nehmen kann? Ja, uns fehlt die Qualität in der Abwehr, aber es kann doch nicht sein, daß da hinten gar keiner mehr wenigstens ab und zu einen "guten Tag" erwischt.

Senior schrieb:
Also mein Fazit: ja, vGaal hat Fehler gemacht, die Top-Spieler (Schweinsteiger, Lahm, Gomez) sollten sich aber sehr freuen, dass die medialen Geschütze nur auf den Trainer gerichtet sind.
Das hängt - ob gewollt oder nicht - mit der Außendarstellung van Gaals zusammen. Selbst die kampferprobten Münchner Medien schaffen es nicht, ständig und immer alle Beteiligten ins Visier zu nehmen. Und mit van Gaal haben sie schließlich schon genug zu tun.

Senior schrieb:
Und Lahm - dass ihm niemand sagt, entweder Du spielst rechts ordentlich (und nicht so ein Alibi-Gegurke) oder du gehst wieder auf links
Da bist du aber beim Punkt "Spielphilosophie" angelangt. Lahm und Schweinsteiger wurden dann doch mal konkret vor ein paar Wochen im TV befragt, warum der Ball in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld so häufig quergespielt wird. Beide antworteten unisono, daß für den Fall, daß der Spieler keine sinnvolle/gewinnbringende offensive Option erkennt, der Ball lieber in den eigenen Reihen gehalten werden soll (übrigens: Lahm würde unter van Gaal auf der linken Seite auch nicht anders agieren). Wie das zu bewerten ist und ob es einem gefällt, soll jeder für sich selbst entscheiden, aber die Verantwortung für diese Art von Fußball liegt eindeutig beim Trainer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Eagle-Eye Jerry
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2395
Alter : 47
Ort : München
Anmeldedatum : 26.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Fr 18 März 2011 - 15:33


Ist ein interessanter Gesichtspunkt, über ich den ich mir so noch nie Gedanken gemacht habe. Kann doch irgendwo nicht angehen, daß ein Trainer (im Gegensatz zu den Spielern) theoretisch alle paar Wochen den Klub wechseln darf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
asamiro
SportB-Forumsexperte


Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 01.03.11

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Fr 18 März 2011 - 19:15

Finde ich auch interessant. Ich denke aber, dass ein Trainer z.B. innerhalb einer Saison nicht für mehr als für zwei Clubs tätig sein darf.

Ein Transferfenster ist vielleicht nachdenkenswert - nur darf man nicht vergessen, dass Trainer von heute auf morgen entlassen werden, Spieler hingegen nie. Und meistens geht es ja im Winter auch darum, Spieler zu kaufen, nicht zwingend, Spieler zu verkaufen (wenn sich kein Abnehmer findet, muss der Verein die Spieler ja schließlich behalten)
Das würde also bedeuten: Entweder entscheidet man sich im Winter (wie bei den Spielern) für einen neuen Trainer oder man muss mit ihm eben bis Saisonende durchhalten.
Wäre vielleicht ja wirklich nicht schlecht, dass dann eben nicht die üblichen Kurschluss-Mechanismen gegen Ende der Saison greifen.
Andererseits käme es einem Berufsverbot gleich, wenn ein entlassener Trainer in der laufenden Saison nicht mehr woanders anheuern kann.

Die Begründung von van Gaal mit der Wettbewerbsverzerrung kann ich nicht nachvollziehen: Natürlich macht es einen Unterschied, von welchem Trainer mancher Verein trainiert wird, aber man genauso sagen, dass es ein unterschied war, gegen ein Wolfsburg MIT Dzeko zu spielen als jetzt gegen ein Wolfsburg OHNE Dzeko.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 39
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Fr 18 März 2011 - 23:43

asamiro schrieb:
...Andererseits käme es einem Berufsverbot gleich, wenn ein entlassener Trainer in der laufenden Saison nicht mehr woanders anheuern kann...
Das ist der Satz der mir reicht, um die komplette Diskussion als nicht Sinnvoll abzutun.

Dann kommt auch noch die Frage: wer soll dem Trainer das halbe Jahr bezahlen? (Vor allem wenn man an untere Ligen denken.)

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Pi
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 3018
Alter : 25
Ort : Schmelz
Anmeldedatum : 15.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Sa 19 März 2011 - 2:06

asamiro schrieb:
Die Begründung von van Gaal mit der Wettbewerbsverzerrung kann ich nicht nachvollziehen: Natürlich macht es einen Unterschied, von welchem Trainer mancher Verein trainiert wird, aber man genauso sagen, dass es ein unterschied war, gegen ein Wolfsburg MIT Dzeko zu spielen als jetzt gegen ein Wolfsburg OHNE Dzeko.

Deshalb darf man ja nur nach jeder halben Runde wechseln!

Zitat :
Andererseits käme es einem Berufsverbot gleich, wenn ein entlassener Trainer in der laufenden Saison nicht mehr woanders anheuern kann.

Um nen Trainer zu entlassen, müsste aber erstmal Ersatz bereit stehen, und der dürfte so deutlich schwerer zu finden sein.

Das Problem ist ein ganz anderes: Ein Trainer ist offiziell nichts anderes als ein Betreuer. Was außerhalb der Stadien am Spieltag passiert interessiert die DFL ziemlich wenig. Und während ein Spieler eben ne Sonderrolle hat ist ein Trainer für die DFL ein hundsgewöhnlicher Angestellter und Betreuer, der beim Spiel noch nicht mal anwesend sein muss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lc-schmelz.de
Gomon
Forums-Greenhorn


Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 08.03.11

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   So 20 März 2011 - 13:48

Dutt lach Leverkusen:
Zitat :

Trainer Robin Dutt verlässt den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg zum Saisonende. Der 46-Jährige wechselt nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa zum Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen.


Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Mo 21 März 2011 - 23:59

magath schimpft über mclaren, dr.ralf über magath, wird das neue mode?
ich versteh nicht warum die meinen austreten zu müssen? wollen die schon mal vorbeigen, für den fall das sie in der saison nicht mehr die kurve bekommen?

ein wenig wirkt es so auf mich...

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 22 März 2011 - 14:11

ich streich mal durch, zwischen wunsch und wirklichkeit

[quote="gladbach-fan"]
bayern=sammer
hsv=magath
schalke=daum
wolfsburg=rangnick
hoffenheim=klinsmann
frankfurt=christian gross
leverkusen(falls heynckes geht)=dutt

ansonsten muss ich mal festhalten das ich eine so aufgescheuchte bundeliga noch nie erlebt habe. wenn jetzt nicht noch was ganz überraschendes bei den bayern passiert sollten wir es jetzt allerdings überstanden haben Rolling Eyes

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
bienchen04
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 7494
Ort : Oberhessen
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 22 März 2011 - 15:46

Es ist einfach unglaublich, was die letzten 2, 3 Wochen in Sachen Trainer los war. Mit Höhepunkt eben letzte Woche. Unfassbar. Vor allem unfassbar, wenn man jetzt mal die Tabelle durchschaut, welcher Verein mit ihrem aktuellen Trainer in die Saison gegangen ist und welcher mit diesem Trainer auch noch in die nächste Saison geht. Da gibt es nicht sehr viele...

_________________
"Kohle unter unsren Füßen,
Schlote ragen hoch hinaus,
unsre Heimat das Revier
unser Klub der S04,
ja so ist es und so wird es immer sein!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tommy987
SportB-Forumsexperte


Anzahl der Beiträge : 1152
Anmeldedatum : 14.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 22 März 2011 - 16:21

JerzyPotz schrieb:
magath schimpft über mclaren, dr.ralf über magath, wird das neue mode?
ich versteh nicht warum die meinen austreten zu müssen? wollen die schon mal vorbeigen, für den fall das sie in der saison nicht mehr die kurve bekommen?

ein wenig wirkt es so auf mich...

Soweit kann man immerhin die angebliche Solidarität unter den Trainern in die Tonne werfen.
Was aber letztendlich auch nur ein Licht auf die Trainingsarbeit und die Spielphilosophien der unterschiedlichen Trainer wirft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
asamiro
SportB-Forumsexperte


Anzahl der Beiträge : 1185
Anmeldedatum : 01.03.11

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 19 Apr 2011 - 16:05

Sehr lustig...
Da liest man heute zunächst, dass der Wechsel von Holger Stanislawski zur TSG Hoffenheim perferkt ist und er dort bis 2014 unterschrieben hat, um dann auf der gleichen Website (t-online, sprich bild.de) zu lesen, dass Kölns Schäfer zum Saisonende aufhört und u.a. Stanislawski als Nachfolger gehandelt wird.
Da weiß wohl die linke Hand nicht, was die rechte schreibt... ;-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
AlBaer
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 2374
Alter : 39
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 29.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 19 Apr 2011 - 17:01

warum eigentlich nicht...
er hat es doch auch geschafft, neben dem Trainerlehrgang noch eine Mannschaft erfolgreich zu trainieren. Also 2 Jobs auf einmal ist für ihn kein Problem. Wink

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Hecking raus!   Mo 25 Apr 2011 - 19:14

Hecking –raus!
Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass es in der 1. Bundesliga noch ein derart schlechtes Spiel (1. FCN vs. Mainz 05) geben kann. Beste Bedingungen, volles Haus, Klasse Wetter, Ostersonntag und es „geht um etwas“ (EuropaLiga) und Hecking stellt seine Mannschaft derart schlecht ein, dass selbst gute Leute aus Verunsicherung Fehl- und Rückpässe am Fließband produzieren. 90 Minuten Langeweile und Anti-Fußball des 1. FCN - eine einzige Frechheit!
Was geht im Kopf dieses „Trainers“ vor, der seine Mannschaft vom Anstoß an nach hinten spielen lässt: Anstoß, quer, zurück, quer, zurück zum Tormann, Abschlag ins Aus – gegnerische Hälfte? – kennen wir nicht, wollen wir nicht.
Wenn der 1.FCN durch die Wetklo-Handspielaktion in der 93. Minute womöglich noch zu einem Tor gekommen wäre – ich hätte den Fernseher zertrümmert!

So, das Spiel eine Katastrophe, Hecking-Taktik eine Unverschämtheit ... was macht Sky? Lindemann als Kommentator muss das „Produkt Bundesliga“ schön reden. Man merkt ihm an, wie er sich auf die Zunge beißen musste. Sky’90-Expertenrunde (mit Sammer) eiert rum und ist nicht in der Lage, das zu sagen, was notwendig wäre (Unverschämtheit von Hecking).
Erst am späten Abend habe ich in irgendwelche Zusammenfassungen wenigstens statistische Offenbarungen gehört (1. FCN im Spiel 3x aufs gegnerische Tor geschossen und 210 Fehlpässe im Spiel – Mainz mit eingerechnet).

Nun komme mir um Himmels Willen niemand mit „bei der Bedeutung“ oder gar Morinho, dar ja auch defensiv antritt ... Ich würde mir wünschen, dass es irgendeine Bestrafung durch die DFL für eine derartig schlechte Trainerleistung gibt und dass Sky vom 1. FCN Schadenersatz fordern könnte.
Also: Hecking raus!
übrigens ... in der engl. Liga unvorstellbar, was sich da Hecking geleistet hat!
Nach oben Nach unten
JerzyPotz
SportB-Forumsweiser


Anzahl der Beiträge : 13512
Ort : Frankfurt
Anmeldedatum : 13.03.08

BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Di 26 Apr 2011 - 13:17

erstens muss ich sagen das ich diesen beitrag im club thema sinnvoller gehalten hätte.

zweitens find ich das du etwas viel überziehst. solche antileistungen sieht man jede woche mindestens in einem drittel aller spiele.
wenn der stift geht dann meißtens leider gründlich

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   Mi 27 Apr 2011 - 8:05

JerzyPotz schrieb:
... beitrag im club thema sinnvoller...
finde ich nicht, es geht bei Hecking um einen Trainertyp (mutlos, kundenunfreundlich ...) der Bundesliga, der seine Leute mit angezogener Handbremse spielen lässt.
JerzyPotz schrieb:
... wenn der stift geht dann meißtens leider gründlich
erbitte Decodierung
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: "Trainer der Bundesliga"   

Nach oben Nach unten
 

"Trainer der Bundesliga"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
SportBoard :: Fussball :: 1. Bundesliga-